Wir machen weiter!

Nun ist es offiziell: Diese Woche wurde die Nichtigkeitsbeschwerde gegen das Urteil abgelehnt. Damit besteht von Seiten des Gerichts kein Zweifel mehr an Josefs Schuld. Dieser Beschluss des Obersten Gerichtshofs macht den Weg frei für Schadensersatzforderungen gegen ihn. Da ihm diverse Sachbeschädigungen vorgeworfen werden, könnten nochmal enorme Kosten im fünfstelligen Bereich entstehen.
Das Verfahren ist aber noch nicht zu Ende, da noch nicht über die Berufung entschieden wurde. (Die Berufung richtet sich nur gegen die Strafhöhe.) Mit einer Entscheidung darüber rechnen wir in den nächsten zwei bis drei Monaten.

Für uns ist diese Entscheidung nicht überraschend, hat sich doch schon während der Verhandlung deutlich gezeigt, dass die österreichische Justiz vor allem daran interessiert ist, ein Exempel zu statuieren und Josef stellvertretend für die NoWKR-Demo zu verurteilen.
Wir bleiben weiter solidarisch und freuen uns über eure Spenden.

Josef zahlt nix!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.